Mitgliederversammlung am 20.11.2019

Wir laden am Mittwoch, den 20. November um 18:30 Uhr, in das Mütterzentrum, Hallesche Straße 26, 38444 Wolfsburg, zu unserer Mitgliederversammlung ein. Wir werden über die Zukunft des ÖPNV und im Bericht aus der Fraktion unter anderen über das geplante Azubiwohnheim "Woodie" informieren. Weiterhin besprechen wir im Bericht aus der Bundesdelegiertenkonferenz Bielefeld und der Vorbereitung auf die Landesdelegiertenkonferenz Osnabrück aktuelle grüne Themen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Mitgliederversammlung am 23.10.2019

Wir laden am Mittwoch, den 23. Oktober um 18:30 Uhr, in den Eine-Welt-Laden Pueblo, Porschestraße 84, 38440 Wolfsburg, zu unserer Mitgliederversammlung ein. Neben dem Bericht aus der Fraktion wird das Klimakonzept der Bundestagsfraktion, welches auf der nächsten Bundesdelegiertenkonferenz verabschiedet werden soll, vorgestellt.

10.10.2019

Veranstaltungshinweis: "Welcome to Sodom"

Quelle: Filmhomepage

Vom 16. bis 24. November 2019 findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. In dieser Zeit werden gute Ideen und neue Projekte zur Abfallvermeidung präsentiert sowie Veranstaltungen, Events und Diskussionsrunden organisiert. Im Veranstaltungszentrum Hallenbad wird dazu im Rahmen der Kinotage HEUTE FÜR MORGEN der Film "Welcome to Sodom" über die Elektroschrott-Müllhalde von Agbogbloshie am 18. November 2019 gezeigt (Link zur Veranstaltungsseite).

Wir Wolfsburger Grünen wollen uns am Mittwoch, den 18.9.2019 um 19:00 Uhr im Alvar Aalto Kulturhaus mit dem 2016 vom Rat der Stadt Wolfsburg beschlossenen Projekt „Wolfsburg Digital“ beschäftigen.   Mehr »

10.09.2019

Innenstadtaktion zum Klimaschutz-Sofortprogramm am 12.09.2019

Die Wolfsburger Grünen stellen am Donnerstag, 12. September von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Porschestraße in Höhe der Drogerie Müller das Opens external link in current windowKlimaschutz-Sofortprogramm der Landtagsfraktion vor. Es beinhaltet 10 Punkte und soll Impulse setzen, um die Lebensgrundlagen für eine gerechte und nachhaltige Entwicklung in Niedersachsen zu sichern. Gerade auch in Niedersachsen sind die Folgen der Klimakrise deutlich zu spüren und deshalb ist politisches Handeln dringend erforderlich. Vielleicht hat der eine oder die andere mal Lust vorbeizuschauen, mit uns zu diskutieren und sich zu informieren.

19.08.2019

Mitgliederversammlung am 03.09.2019

Wir laden am Dienstag, den 03. September um 19:30 Uhr, ins Mütterzentrum Westhagen (Hallesche Straße 26, 38444 Wolfsburg) zu unserer Mitgliederversammlung ein. Neben dem Bericht aus der Fraktion und der Einrichtung des "Grünen Kaffeekreises" wird das Thema "Grüne Gentechnik" vorgestellt.

04.07.2019

Neue Anträge und Anfragen der Ratsfraktion rund um grüne Themen

Hier geht es zu den Anträgen und Anfragen

26.06.2019

Mitgliederversammlung am 26.06.2019

Wir laden am Dienstag, den 26 Juni um 19:30 Uhr, ins Mütterzentrum Westhagen (Hallesche Straße 26, 38444 Wolfsburg) zu unserer Mitgliederversammlung ein. Im Hauptteil der Versammlung wird über die CO2-Steuer diskutiert. Desweiteren berichtet die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen aus dem Stadtrat Wolfsburg.   

26.05.2019

Starke Zustimmung bei EU Wahl für die Grünen

Die EU Wahl 2019 ist die Klimawahl. Die Grünen haben auch in Wolfsburg mehr Vertrauen von den Wählern erhalten und konnten ihren Stimmenanteil gegenüber 2014 um 9,2% auf 17,9% erhöhen (EU-Wahl 2019 der Stadt Wolfsburg). Damit folgt das Ergebnis dem allgemeinen Trend in Deutschland.

Das Ergebnis dieser EU Wahl ist das beste, welches Grüne je bei einer bundesweiten Wahl erreicht haben. Damit können wir Grüne jetzt konkrete Änderungen umsetzen. Europa wird ökologischer, sozialer und demokratischer.

Beim Wahlkampf auf der Straße kommt man immer wieder mit vielen Menschen in Kontakt. Dabei erhalten wir vielfältiges Feedback. Hier eine Auswahl davon...

Unser heutiger Infostand findet ausnahmsweise um 15:00 - 17:00 Uhr statt.

An unserem Stand findet ein Bürger*innengespräch mit unserer Europakandidatin Viola von Cramon statt.

Bei diesem Infostand werden kleine Petersilienpflanzen verschenkt, um symbolisch aufzuzeigen welche wichtige Rolle die Europäische Behörde neben der nationalen Behörde für Lebensmittelsicherheit spielt.   Mehr »

30.04.2019

Europa auf deinem T-Shirt - Aktion mit Ottmar von Holtz

Europa auf deinem T-Shirt - Aktion mit Ottmar von Holtz

Europa kann man sehen - demnächst auch auf allen Textilien, die Interessierte am Infostand der Grünen am vergangenen Samstag mitgebracht haben. Am 27.04.2019, von 10 bis 13 Uhr bedruckte der Bundestagsabgeordnete Ottmar von Holtz bei seiner Siebdruckstation Turnbeutel und gerne auch mitgebrachte Textilien.

"Es ist uns besonders wichtig ein deutliches Zeichen für Europa zu setzen. Mit dieser wunderbaren Aktion haben wir viele Menschen erreicht und vor allem gute Gespräche zu vielen Europathemen geführt", sagt Vorstandsmitglied Sandra Jördens.

Wir laden am Dienstag, den 07. Mai um 19:30 Uhr, im Mütterzentrum Westhagen (Hallesche Straße 26, 38444 Wolfsburg) zu unserer Mitgliederversammlung ein. Neben der Wahl der Delegierten zur Bundesdelegiertenkonferenz wird über den laufenden EU Wahlkampf berichtet.   Mehr »

EU-Agrarpolitik: Europawahl wird zur Abstimmung über Umwelt- und Artenschut

Foto:privat

von Sven Giegold, Spitzenkandidat von Bündnis 90/Die Grünen zur Europawahl


In der letzten Woche hat der Agrarausschuss des Europaparlaments über die Reform der Europäischen Agrarpolitik (GAP) entschieden. Bei dieser Abstimmung hat sich eine ganz Große Koalition aus Konservativen, etlichen Sozialdemokraten und Liberalen jeglicher substanzieller Änderung in der Agrarpolitik verweigert.

So wurden zahlreiche gemeinsame Änderungsanträge von Grünen und Linken durch eine Schwarz-Rot-Gelbe Mehrheit abgelehnt. Bei diesem Anträgen ging es unter anderem um folgendes: Wir wollten den Teil der Direktzahlungen an die Bauern begrenzen, der nur von der Größe der bewirtschafteten Flächen abhängt. Diese Änderung hätte bäuerliche Betriebe gegenüber großen Agrarriesen gestärkt, die zur Zeit 80 Prozent der Direktzahlungen erhalten. Diese Direktzahlungen wollten wir auch an verbindliche Umweltschutzmaßnahmen, wie z.B. der Verringerung des Einsatzes von Pestiziden, koppeln. Das Scheitern dieser Anträge ist angesichts des dramatischen Artensterbens bei Insekten, Vögeln und Co. eine sehr schlechte Nachricht. Das Artensterben steht in direktem Zusammenhang mit massiven Pestizideinsatz in der Landwirtschaft. Während die Bürgerinnen und Bürger in Bayern per Volksbegehren für mehr Artenschutz gesorgt haben, machen Christdemokraten, Sozialdemokraten und Liberale im Europaparlament das Gegenteil.


Noch ist aber nicht aller Tage Abend. Denn der Beschluss des Agrarausschusses kommt zu spät, um noch vor der Wahl im Europaparlament endgültig beschlossen zu werden. Das heißt, das nächste Europaparlament kann diese Entscheidung schon im Juli revidieren. Mit anderen Worten: Diese Europawahl ist entscheidend für die EU-Agrarpolitik der Zukunft. Entweder die schlechten Zustände in der Agrarpolitik werden zementiert oder wir bringen den Sektor auf einen nachhaltigen Weg. Durch die rückwärtsgewandte Politik einer unheiligen Allianz von Christdemokraten, Sozialdemokraten und Liberalen, würde das Artensterben, ungehemmter Pestizideinsatz, Tierleid und Umweltzerstörung weitergehen.


Die Bürgerinnen und Bürger haben es jetzt in der Hand am 26.5. bei den Europawahlen ihre Stimme für eine andere Form der Landwirtschaft abzugeben. Die Europawahl muss zu einer Abstimmung über Umwelt- und Artenschutz werden. Denn nur wenn es keine Mehrheit mehr für das Weiter-So im nächsten Europaparlament gibt, haben Bienen, Vögel, Fledermäuse und Co. eine Chance.

27.03.2019

Fit für den Europawahlkampf

Am Montag, den 01.04.2019 von 18 - 20 Uhr treffen wir uns zusammen mit Anne Kura, Landesvorsitzende der Grünen in Niedersachsen im Mütterzentrum Westhagen, sie informiert zum einen über die Strukturen des Europaparlaments und bezieht zum anderen die Besucher*innen aktiv mit ein. Dieser Workshop ist für alle Interessierten offen und kostenfrei. 

22.03.2019

Veranstaltung zu 100 Jahre Frauenwahlrecht

 

„Frauen, wenn wir heute nichts tun, leben wir morgen wie vorgestern“

schrieb 1987 die Ostdeutsche Malerin Annemirl Bauer

 

Die Nationalversammlung am 19. Januar 1919 war die erste, an der Frauen als Wählerinnen und Gewählte teilnahmen. Über 80 Prozent der wahlberechtigten Frauen gaben ihre Stimme ab. Es kandidierten 300 Frauen. Von den insgesamt 423 Abgeordneten zogen 37 Frauen in die Nationalversammlung ein.

 

Heute, nach 100 Jahren fragen wir: Was ist erreicht worden? Was muss geschehen, um die Hälfte der Macht zu erreichen?

Das wollen wir diskutieren mit

Annet Gröschner, Schriftstellerin, Journalistin, Dozentin und Performerin aus Berlin

 

                  Donnerstag, 04. April

um 19:00 Uhr

in der Stadtbibliothek, Alvar Aalto Kulturhaus

FOTO: Frydaysforfuture WOB

Heute haben Schülerinnen und Schüler in Wolfsburg gezeigt, dass sie sich mit ihrem Engagement für ihre Erde und gegen den bevorstehenden Klimawandel einsetzen.

Mehr als 1000 Schüler trafen sich am Bahnhof und marschierten der #FridaysForFuture Aktion durch Wolfsburg, um ihren Forderungen Gehör zu verschaffen. Berichtet wurde die Aktion in der Wolfsburger Presse: Wolfsburger Nachrichten und Wolfsburger Allgemeine Zeitung.    Mehr »

Wir laden zu unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 13. Februar um 19:30 Uhr, im Mütterzentrum Westhagen (Hallesche Straße 26, 38444 Wolfsburg) ein. Hauptthema der Versammlung ist die mögliche Fusion der Landkreise Helmstedt und Wolfsburg. Dazu werden wir mit Helmstedter Grünen diskutieren.   Mehr »

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Immer mehr Menschen kämpfen für die Samenvielfalt.

Die Grünen Wolfsburg zeigen den Film in Wolfsburg und laden Interessierte ein, die Dokumentation kostenlos am Sonntag, den 20. Januar 2019 um 11:00 Uhr im Opens external link in new windowDelphin-Palast zu sehen.   Mehr »

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur Mitgliederversammlung am Dienstag, den 15. Januar um 19:30 Uhr, im Mütterzentrum Westhagen (Hallesche Straße 26, 38444 Wolfsburg). Neben der Wahl zu den Landesdelegiertenkonferenzen und dem Bericht aus der Fraktion wird das Thema "Neugründung der niedersächsischen Pflegekammer" diskutiert.   Mehr »

14.12.2018

Fraktionsgeschäftsstelle wieder ab dem 07.01.2019 erreichbar

Die Ratsfraktion wünscht allen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2019.

Unsere Fraktionsgeschäftsstelle ist ab dem 07.01.2019 wieder erreichbar.

23.11.2018

Vortrag zu Geothermie

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt zu einem Vortrag zum Thema Geothermie, am 06.12.2018 um 19:00 Uhr in das Mütterzentrum Westhagen, ein.

Gast ist Dr. Thortsen Agemar, Diplom-Mineraloge, Dozent für Geothermie an der Universität in Göttingen und Projektleiter am Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik in Hannover. Dort ist er unter anderem für den Web-Geothermie-Atlas GeotIS zuständig, über den Daten zur Nutzung der tiefen Erdwärme und über weitere Erdwärme-Ressourcen abgerufen werden können. Dr. Agemar wird erläutern, wie tiefe Erdwärme zur Wärmeversorgung in Deutschland genutzt wird und welchen Beitrag sie speziell auch in Norddeutschland zur Wärmewende bis 2050 leisten könnte.

08.11.2018

Mitgliederversammlung am 13. November 2018

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur Mitgliederversammlung am Dienstag, den 13. November um 19:30 Uhr, im Mütterzentrum Westhagen. 

Die Grüne Ratsfraktion unterstützt die von den Naturschutzverbänden ausgesprochene Empfehlung, die ökologisch wertvolle Fläche des Wendeberg II zu erhalten. Konnten wir doch in der Vergangenheit lesen, dass das Urban Land Institute (ULI) der Stadt das Alleinstellungsmerkmal einer „grünen“ Stadt bescheinigt und dieses als erhaltenswert einstuft.    Mehr »

Unter dem Thema: „Größer, Breiter, Mehr PS – wo bleibt die Verkehrswende?“ diskutieren über das aktuelle Thema Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) und Oliver Krischer, Abgeordneter im Deutschen Bundestag für Bündnis 90/Die Grünen.   Mehr »

07.10.2018

Mitgliederversammlung am 16. Oktober 2018

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur Mitgliederversammlung am Dienstag, den 16. Oktober um 19:30 Uhr, im Mütterzentrum Westhagen. In dieser Sitzung wird das Thema "Führt die Digitalisierung zu mehr Energieverbrauch?" diskutiert. Weiterhin wird es einen Bericht aus der Fraktion geben und die Opens external link in current windowLandesdelegiertenkonferenz in Celle wird vorbereitet.

Zehn Jahre nach dem bekannten Klimawandel-Film „Eine unbequeme Wahrheit“ meldet sich der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore mit der Fortsetzung Opens external link in new window"Immer noch eine unbequeme Wahrheit - Unsere Zeit läuft" zurück. Die Grünen Wolfsburg zeigen den Film in Wolfsburg und laden Interessierte ein, die Dokumentation kostenlos am Sonntag, 14. Oktober um 11:00 Uhr im Opens external link in new windowDelphin-Palast zu sehen.   Mehr »

13.09.2018

Aktionstag gegen Plastikmüll

Wer es noch nicht weiß: Plastik ist längst zum Problem geworden! Deshalb beteiligen sich Die Grünen vom Kreisverband Wolfsburg am Samstag, 15. Sept.,  von 10 bis 12 Uhr, mit einem Informationsstand an der Porschestraße-Pestalozziallee an einem bundesweiten Plastik Aktionstag. Mit Themenplakaten, und diversen Materialien wollen die Grünen darauf aufmerksam machen, dass die weltweite Plastikproduktion rasant wächst und mit ihr die Vermüllung der Weltmeere. In denen wird der langlebige Kunststoff jahrhundertelang die Basis unserer Ernährungskette vergiften. Eintauschen können die Bürgerinnen und Bürger ihre Plastiktüte gegen eine Stofftasche. Es gibt einen  Gemüsebeutel aus Biobaumwolle in denen Obst und Gemüse frisch gehalten wird. Bei einem Quiz kann das Wisssen über die Verfallszeiten von Plastikartikel getestet werden. Als Belohnung winkt eine kleine Überraschung. 

15.08.2018

Ortsgruppe der Grünen Jugend Wolfsburg

jung. grün. stachlig. – So lautet das Motto der GRÜNEN JUGEND. Doch wir sind weit mehr als diese drei Worte abbilden können. Unser Verband ist vielfältig, voller unterschiedlicher Menschen und Ideen.

 

Neben dem Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen möchten sich die jungen Grünen in der Ortsgruppe speziell mit grünen Themen beschäftigen, die vor allem für Jugendliche und junge Erwachsenen interessant sind. Dabei sind neben den Kernthemen Klima & Umwelt vor allem Feminismus&Queer und Europa & Globales wichtig. Wir wollen durch Diskussionen und Aktionen regionale wie auch überregionale Themen gestalten. Dazu arbeiten wir sehr eng mit engagierten Jugendlichen in Seminaren mit dem Landes- und Bundesverband zusammen. Mehr Informationen zur Grünen Jugend gibt es auf den Seiten des Opens external link in new windowBundesverbands und des Opens external link in new windowLandesverbands. Für den Aufbau der Ortgruppe Wolfsburg werden noch interessierte Menschen zwischen 14 und 27 gesucht. Bei Interesse melde dich bitte per E-Mail an franzkasprzyk.gruenejugend(at)gmx.de.

16.08.2018

Mitgliederversammlung am 18. September 2018

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur Mitgliederversammlung am Dienstag, 18. Sept. um 19:30 Uhr, im Mütterzentrum Westhagen. Informiert wird in dieser Sitzung über die Wolfsburger Ost-West-Radachse und das CO2-Minderungskonzept. Ein Schwerpunkt wird die Pro-Kontra-Diskussion zum Thema „Widerspruchsregelung bei der Organspende“ sein. Der Bericht aus der Fraktion informiert über die Wolfsburger Baugebiete.

Intensiv beschäftigten sich die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen auf der jüngsten Versammlung mit den geplanten Veränderungen des niedersächsischen Polizeigesetzes.  Axel Bosse, Sprecher der Wolfsburger Grünen informierte über die kritischen Kernpunkte der Gesetzesvorlage. Angestoßen wurde die Debatte um schärfere Polizeigesetze durch den Anschlag auf dem  Berliner Breitscheidplatz im Dezember 2016. In 15 von 16 Bundesländer sind die Verschärfungen bereits beschlossen oder in Planung,  informierte Bosse.   Mehr »

28.08.2018

Endlich erreicht: Einführung des Pfandbechers in Wolfsburg

Quelle: Wolfsburger Nachrichten - 28. August 2018 - WN Service - Seite 016
von links nach rechts: 1.Reihe: Sandra Jördens (Fraktionsgeschäftsführerin), Imke Byl (MdL), Dr.Julia Verlinden (MdB), Yannick Klaffehn (Vorstandsmitglied), Olaf Niehus (Fraktionsvorsitzender), Uwe Conradt (Vorstandsmitglied)
2. Reihe: Michael Kühn (Nabu), Frank Richter (stellvertr. Fraktionsvorsitzender), Reinhold Schultz (Naturschutzzentrum)

Zum Auftakt ihrer Tour „Niedersachsen kohlefrei“ haben die Bundestagsabgeordnete Dr. Julia Verlinden und die Landtagsabgeordnete Imke Byl von Bündnis 90/Die Grünen gemeinsam mit Frank Richter aus dem Wolfsburger Stadtrat die VW Kraftwerk GmbH in Wolfsburg besucht, um über den Kohleausstieg bei VW zu sprechen.    Mehr »

16.08.2018

Mitgliederversammlung am 22.August

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur Mitgliederversammlung am Mittwoch, 22. Aug. um 19:30 Uhr, im Mütterzentrum Westhagen. Neben einem Bericht aus der Fraktion informiert Sandra Jördens, Geschäftsführerin über das jetzt vorgelegte Bibliothekskonzept. Darin geht es zunächst um die Stadtteil - und Fahrbibliotheken. Besonderheit ist die Einführung der Selbstverbuchung per RFID (Sender-Empfänger-System), die es ermöglicht Medien selbstständig zu entleihen und zurückzugeben. Gäste sind willkommen.

24.06.2018

Mitgliederversammlung am 26.06.2018

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur Mitgliederversammlung am Dienstag, 26.Juni, um 19:30 Uhr, im Mütterzentrum Westhagen. Als Gast erwarten die Grünen Helga Boldt, Schulleiterin der Neuen Schule. Da Helga Boldt zu Beginn des neuen Schuljahres in den Ruhestand geht, wird sie über die Entwicklung der Neuen Schule berichten und ein Fazit ziehen. Die  Pädagogin, deren Ansatz ein ganzheitliches Menschenbild ist,  wird erläutern wie das Konzept der Internationalität, Naturwissenschaft und Technik, Kunst und Kultur sowie die Begabtenförderung umgesetzt wurde. Außerdem stehen auf der Tagesordnung die Wahlen der Delegierten für die Landesdelegierten-versammlung  in Celle und die Bundesdelegiertenversammlung in Leizig. Gäste sind willkommen.

07.06.2018

Frank Richter begrüßt Fortschritt bei den Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Frank Richter
Foto: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Am Anfang dieser Legislaturperiode hat Frank Richter (Grüne) den Vorsitz des Planungs- und Bauausschusses übernommen und in seiner Antrittsrede als eines seiner Ziele angekündigt, die schnellst mögliche Umsetzung der offenen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen voranzutreiben.

„So zeigt sich im Vorsitz eines Ausschusses doch auch eine Gestaltungsmöglichkeit“ freut sich Bauausschussvorsitzender Frank Richter (Grüne) und begrüßt, dass der Grüne Antrag zur  „Erstellung eines Katasters der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen“ zur Umsetzung kommt. Richter fordert eine regelmäßig, aktualisierte Aufstellung der A+E-Maßnahmen, so daß sie zeitnah umgesetzt werden können und ergänzt: „Auf die Gestaltung sind wir gespannt.“

Engagiert und detailreich berichtete Sybille Schnehage über die Projekte ihres Vereins Katachel bei der jüngsten Mitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen im  DLRG Vereinsheim. Engagiert und detailreich berichtete Sybille Schnehage über die Projekte ihres Vereins Katachel bei der jüngsten Mitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen im DLRG Vereinsheim.    Mehr »

13.04.2018

Grüne begeistert von Umsetzung ihres Antrages zur Einführung von Pfandbechern

Olaf Niehus
Foto:BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen traf sich am Montag mit Jens Hofschröer (neuer Geschäftsführer der WMG) und bedankte sich für die geplante Umsetzung ihres Antrages zum Pfandbechersystem.

„Es ist für uns sehr schön zu sehen, dass sich die WMG dieses nachhaltigen Themas nicht verschließt und auch neben dem so wichtigen Aspekt der Müllminderung, den Werbenutzen für unsere Stadt sieht, sagt Katrin Weidmann, Mitglied im Strategieausschuss.

„So kann man doch das Gute mit dem Nützlichen verbinden. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn alle Menschen ihre eigenen Mehrwegbecher verwenden würden, doch bis zur kompletten Massentauglichkeit, eben auch durch ein flächendeckendes Angebot von Mehrwegbechern, sollten wir über Alternativen nachdenken und eben auch zeitnah umsetzen“, ergänzt Olaf Niehus, Fraktionssprecher der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

14.03.2018

Grüne stellen Ratsanfrage zu Open-Source-Nutzung

Nach der von den Wolfsburger Grünen gestellten Ratsanfrage zu Open-Source-Anwendungen stellen sich die Grünen doch die Frage, ob die Verwaltung das Thema Ernst nimmt. Aus der Antwort der Verwaltung geht hervor das sich die Verwaltung seit 2004 mit dem Thema Open-Source beschäftigt, wir fragen uns, inwiefern das geschieht? Sollte man sich ostentativ damit beschäftigen, wäre man dann nach 14 Jahren nicht im Ergebnis schon weiter, als man habe "in den Folgejahren (...) bei allen größeren Querschnittsprojekten immer wieder alternative OpenSouce-Produkte untersucht."?

Wir halten 10 Prozent des Bestandes mit OpenSource als keine zufriedenstellende Größe und eine ernsthafte Antwort kann es wohl auch nicht gewesen sein, wenn eine Verwaltung im Jahre 2018 erklärt: "HTML-basierte Clients, die von Windows, Linux und/oder MacOS identisch bedient werden können, werden erst in den kommenden Jahren zunehmend an Bedeutung gewinnen."

Wir sind der Meinung hätte man die begonnene Testphase in 2004 eindringlich als Start in die Zukunft genutzt, so wären wir mittlerweile vielleicht schon eine Open-Source basierte Verwaltung, welche nicht weiterhin in einer Anhängigkeit von internationalen Software- und Hardwareherstellern steht und somit auch noch Millionenbeträge (welche für Lizenzzahlungen ausgegeben werden) einsparen könnten.

Grüne fordern Mehrwegbecher

Katrin Weidmann
Foto:BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

„Bei einem Verbrauch von fast drei Millionen Einwegbechern jährlich in Deutschland muss etwas getan werden“, mahnt Olaf Niehus, Fraktionssprecher der Grünen. „Wir Grünen in Wolfsburg fordern eine Nutzung von Mehrwegbechern, welche wieder befüllt und somit nicht nach dem Genuss des Heißgetränkes gleich im Müll landen. Die WMG muss sich mit ansässigen Handeltreibenden über diese Thematik auseinandersetzen, sagt Katrin Weidmann, Mitglied im Strategieausschuss und WMG Aufsichtsrat. Eine Zusammenarbeit verschiedenster Heißgetränkeanbieter wäre wünschenswert, so dass man in dem einem Geschäft befüllen kann und in einem anderen entweder den Becher abgeben oder eben wieder befüllen lassen kann. Ein Becher der bis zu 100mal wiederverwendbar, spülmaschinenfest und recycelbar ist, würde den Müll enorm minimieren. „Erstrebenswert ist unseres Erachtens ein Pfandsystem, das mit dem der Weihnachtsmärkte vergleichbar ist. Bis es jedoch soweit ist, präferieren wir die Mehrweg-Variante“, ergänzt Katrin Weidmann.

05.03.2018

Jahresmitgliederversammlung mit Stefan Wenzel, MdL

von links nach rechts: Yannick Klaffehn, Elke Braun, Axel Bosse, Nico Kasprzyk
nicht auf dem Foto: Simona Faulhaber, Uwe Conradt, Sandra Jördens
Foto:BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Foto:BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Stefan Wenzel, Mitglied im Niedersächsischen Landtag und ehemaliger Umweltminister Niedersachsen referierte auf der  Jahresmitgliederversammlung der Bündnis/Grünen über das für uns Menschen bedrohliche Insektensterben und die Situation im Landtag. Um den schon heute  80%tigen Rückgang der Insekten aufzuhalten fordert Wenzel ein Umdenken der Landwirtschaft,  den Pestizideinsatz zu minimieren, statt Überdüngung eine bedarfsgerechte Düngung einzuführen  und die Vielfalt unserer Landschaft stärker zu fördern statt „ausgeräumte Kulturlandschaften“ auszuweiten. Darüberhinaus bedauert der ehemalige Umweltminister den Einsatz des Totalherbizid Glyphosat und fordert ein Verbot, das die Bundesregierung aussprechen könnte.
Im zweiten Teil seines Referates kritisiert Stefan Wenzel, haushalts- und finanzpolitischer  Sprecher der Grünen Landtagsfraktion,  die Aufstockung von 99 zusätzlichen Stellen der SPD-CDU Regierung im Landtag. Ca. 30 davon sind für das Wirtschaftsministerium von Althusmann. Durch zum Teil entstehende Doppelzuständigkeiten entstünde ein gewaltiger Verwaltungsaufwand erklärt  Wenzel  und spottet, dass das Wirtschaftsministerium zu einer „Nebenstaatskanzlei“  aufgebaut  und zu einer Konkurrenz der Regierungszenzentrale  von Ministerpräsident Weil würde. Wenzel fürchtet, es droht eine erneute Verschuldung, die von 2020 aber untersagt ist.

Die Grünen wählten auch einen neuen Vorstand.

Gleichberechtigte Sprecher: Elke Braun und Axel Bosse

Kassiererin: Sandra Jördens

Beisitzer:     Simona Faulhaber, Yannick Klaffehn, Nico Kasprzyk und Uwe Conradt

26.02.2018

Jahresmitgliederversammlung

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zu seiner Jahresmitgliederversammlung am Samstag, 03. März  um 11:00 Uhr ins DLRG Vereinsheim, Schleusenpfad 1. Zu Gast ist Stefan Wenzel, Mitglied im niedersächsischen Landtag und ehemaliger Umweltminister. Im Hinblick auf den „Tag der Artenvielfalt“ wird Wenzel unter dem Titel „Insektensterben, Stiller Frühling – Was können wir dagegen tun“ referieren. Dabei werden seine Erfahrungen als Umweltminister  einfließen und notwendige Handlungsoptionen aufgezeigt werden. Außerdem stehen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Gäste sind willkommen.

15.02.2018

Haushaltsklausur

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen traf sich mit Ortsratsmitgliedern letzten Samstag zur Haushaltsklausur.

Eine der wichtigsten Prioritäten der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ist die Umsetzung bzw. das weitere Voranbringen der Ost-West-Achse, ein Projekt mit einer großen Bürgermitwirkung.  „Die finanziellen Mittel für den ersten Bauabschnitt sind nun im Haushalt eingestellt, damit die Maßnahme des Leitbild Radverkehr, welches unter großer Bürgerbeteiligung erarbeitet wurde, endlich auch sichtbar und nutzbar wird“, sagt Katrin Weidmann, Mitglied für die Grünen im Strategieausschuss.

„Wir Grüne wollen aber auch gerade in Zeiten des Sparens an innovative Zukunftsmodelle denken und tragen den Gedanken mit uns in die Masterplanung „Nordhoffachse“ auch einen weiteren Veranstaltungsort anzusiedeln, so soll der alte CongressPark an seinem jetzigen Standort weichen und sich in die „Innovationsachse“ einfügen. Die unmittelbare Nähe zum Bahnhof, der Autostadt und des zukünftigen digitalen Quartiers bietet sich sehr gut dafür an“, schildert Bauausschussvorsitzender Frank Richter.  

Die Fraktionsgeschäftsführerin und Mitglied im Jugendhilfeausschuss, Sandra Jördens betont: „Das Kita- und Krippenausbauprogramm muss weitergehen und dennoch muss die Landesregierung von SPD und CDU klar und deutlich benennen, wie sie die Finanzierung bzw. die Inhalte der Beitragsfreiheit für das 1. und 2. Kindergartenjahr konkret umsetzen möchte damit es nicht zu Lasten der Kommunen geht. Es sind noch viele Fragen offen.“  

 „Der Verwaltungsentwurf für den Haushalt 2018 ist solide und wir könnten dem so zustimmen. Was jedoch große Sorgen bereit sind die Haushaltsanträge der anderen Fraktionen, vor allem der „Groko“, sie sind ohne jegliche Gegenfinanzierung gestellt, so wird die angespannte Haushaltslage unnötig verschärft“, sagt die finanzpolitische Sprecherin Katrin Weidmann.

„Alles in allem ist es eine große Herausforderung für Politiker diesen Haushalt 2018 nicht nur mit dem Rotstift zu betrachten, sondern wir von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen möchten auch unsere vorrangigen Themen, wie die Stärkung des ÖPNV,  den Ausbau der Infrastruktur der E-Mobilität und die Digitalisierung weiter voranbringen“, bekräftigt Fraktionssprecher Olaf Niehus und ergänzt „In Zeiten eines Sparhaushaltes fällt es keinem leicht seine Prioritäten verschieben zu müssen“.  

06.02.2018

Wanderung durch das Hasselbachtal mit anschließendem Grünkohlessen

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen lädt ein am Sonntag, 18. Februar zu einer Wanderung durchs Hasselbachtal mit anschließendem Grünkohlessen im DLRG-Vereinsheim, Schleusenpfad 1. Mit dabei sind Sprecher der Grünen, Axel Bosse und Thomas Stein, Jäger aus Helmstedt. Thomas Stein wird darüber informieren, welche Tier und Pflanzen in unseren Wäldern leben und gedeihen. Besonders angesprochen zu dieser Wanderung sind Geflüchtete, die das Hasselbachtel kennenlernen und über die Vegetation im Winter vertraut gemacht werden sollen. Auch Hundebesitzer sind willkommen. Nach dem Spaziergang findet das Grünkohlessen statt. Beginn der Wanderung ist um 10:00 Uhr am Eingang VW-Bad. Für das Essen entstehen Kosten in Höhe von 5,-€. Kinder können kostenlos essen. Um Anmeldung wird gebeten unter Info(at)gruene-wolfsburg.de oder Tel. 05361-3081980.

Grüne erfreut über Entscheidung des Bauausschusses

Frank Richter
Foto:BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Im gestrigen Bauausschuss wurde positiv über den interfraktionell (SPD, CDU und Grüne) gestellten Antrag zum Thema „Leitbild Radverkehr“ befunden. „Es ist wichtig, daß das unter Bürgerbeteiligung erarbeitete „Leitbild Radverkehr“ weiter vorangetrieben wird. Wir Grüne freuen uns schon sehr auf das im Frühjahr 2018 zu erwartende Konzept der Verwaltung, welches die nächsten Schritte zum Ausbau des Radverkehrs einleiten könnte,“ sagt Bauausschussvorsitzender Frank Richter und ergänzt: „Wir wünschen uns, daß auch der Ausbau der Goethestraße zur Ost-West-Radachse mit aufgegriffen wird.“

URL:http://www.gruene-wolfsburg.de/aktuelles/