Kinder und Jugendliche - die in Wolfsburg den Altersdurchschnitt senken!

Eine Stadt für, mit und von Kindern und Jugendlichen zu gestalten ist die zentrale familien-politische Aufgabe. Kinder und Jugendliche sind die Zukunft der Stadt Wolfsburg. 

Die Kinder- und Jugendarbeit hat sich im Laufe der letzten Jahre rasant verändert.

Wichtigste Aufgabe ist zum einen, eine frühe soziale Ausgrenzung von Kindern und Jugendlichen zu verhindern.

Wir GRÜNEN haben deshalb folgende Ziele:  

-        Wir setzen uns für Chancen-, Bildungs- und Teilhabegerechtigkeit für alle Kinder und Jugendlichen ein.

-        Die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II oder XII für Kinder und Jugendliche müssen bedarfsgerecht angepasst werden.

-        Die außerschulische Bildungsarbeit muss ausgebaut werden, damit Kinder und Jugendliche in besonderer Weise gefördert  werden können.

 

Zum anderen ist zu berücksichtigen,  dass sich der Alltag und das Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen stark verändert haben. Sie leben u.a. verstärkt in digitalen Welten. Diese Entwicklungen führen zu einer anderen  Kinder- und Jugendarbeit.

 

Deshalb unterstützen wir GRÜNEN

-        den Ausbau der Medienkompetenzseminare für Kinder und Jugendliche.

-        Initiativen für selbstverwaltete Jugendzentren. Sie sind wichtige Jugend(lebens)räume. In ihnen  können Jugendliche   Verantwortungsbewusstsein entwickeln und soziale Kompetenzen erwerben. Jugendliche brauchen Schutzräume, in denen sie sich ohne gesellschaftliche Zwänge verwirklichen/ bewegen können.

-        ausdrücklich die Weiterführung des Kinderparlamentes und die intensive Arbeit der Jugendumfragen.

 

Wir GRÜNEN werden die Infrastruktur der offenen und mobilen Kinder- und Jugendarbeit weiterhin fördern und  unterstützen und darauf  hinwirken, dass in fachpolitischen Gremien die Belange von Kindern und Jugendlichen gehört werden und in Entscheidungsprozesse einfließen.

Da bietet das Konzept  der BÜRGERmitWirkung  eine ideale Partizipationsmöglichkeit für Kinder und Jugendliche.

 

 - Kinderbetreuung –

Durch die ambitionierte Ausbauoffensive für die Versorgung von Kleinkindern  in Kitas,  Krippen, bei Tagesmüttern und  Familiennestern ist die Betreuungsquote seit 2011 auf  über 75% im Jahr 2016  gesteigert worden. Dies ist auch durch die dritte Betreuungskraft ermöglicht worden.

Damit ist Wolfsburg  auf einem guten Weg: Jedes Kind bekommt seine adäquate Betreuung.

Wir GRÜNEN  nehmen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ernst und werden den Ausbau von Kitas auch zukünftig ohne  Wenn und Aber unterstützen.

Dabei ist die regelmäßige und starke Einbindung der Eltern  vor Ort bei Änderungen und Neukonzeptionierungen von Betreuungsangeboten unerlässlich.

Für uns GRÜNEN sind die Leitlinien der Wolfsburger Kinderbetreuung: 

Qualität geht vor Quantität – nicht nur Masse, sondern Klasse.

 

                                   

 

 

URL:https://www.gruene-wolfsburg.de/unser-programm-2016-2021/kinder-und-jugendpolitik/